hintergrundbild  kinder1
hintergrundbild  kinder2
hintergrundbild  kinder3
hintergrundbild  kinder4
"Kinder- und Jugenddorf Regenbogen"
inhaltsbereich rand   nhaltsbereich rand
 
statusfarbe_tagesgruppen
Kindergarten Suhl Kindertagesstätten
Kindergarten Breitungen
Kindergarten Wernshausen
 

Link zum Online-Spendenformular des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen
 
 
ALLGEMEINE INFORMATIONEN (LAGE, ART UND KONTAKT, Presse)

Herzlich Willkommen auf der Seite unseres Kindergartens „Friedrich Fröbel“ Suhl! Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Auf dieser Seite erfahren Sie einiges über unsere Einrichtung, unsere Projekte, unsere MitarbeiterInnen usw.
Wir wünschen Ihnen viel Freude!

Der Kindergarten „Friedrich Fröbel“ in Suhl

LAGE

Unser Kindergarten „Friedrich Fröbel“ befindet sich in Suhl, im Wohngebiet „Am Himmelreich“.
Suhl ist eine kreisfreie Stadt im Süden des Freistaates Thüringen. Sie liegt im Thüringer Wald im Tal von Lauter und Hasel. Suhl ist das Zentrum Südthüringens. In der Vergangenheit wurde Suhl sowohl für die seit Jahrhunderten ansässige Waffenherstellung als auch durch den Kraftradhersteller Simson bekannt. Viele Menschen verbinden mit Suhl auch das Wirken des Komponisten und Interpreten volkstümlicher Musik Herbert Roth. Heute sind es auch bekannte Wintersportler und Sportvereine wie der VFB 91 Suhl, die die Stadt bekannt machen. In Suhl leben ca. 37.000 Menschen.

ART

Der Kindergarten wurde 1976 gegründet. Der Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V. ist Träger des Kindergartens seit 2004. Nach der Betriebserlaubnis kann unser Kindergarten bis zu 204 Kinder beherbergen. Zurzeit betreuen wir 204 Kinder (Stand: 01.06.2017). Diese sind aufgeteilt in 12 Kindergartengruppen und 4 Krippengruppen. In allen Gruppen ist die Altersmischung sehr gering. Die Kinder werden von 26 qualifizierten pädagogischen Fachkräften betreut.

KONTAKT

Kindergarten „Friedrich Fröbel“ Suhl
Karl-Marx-Str. 62, 98527 Suhl
Tel.: 03681 / 700 239

Fax: 03681 / 351 879
e-mail: kiga-froebel@kinderdorf-regenbogen.de
Leiterin: Frau Chris Albrecht-Jacobs
Träger: Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V.
Kommune: Stadt Suhl, Postfach 100164, 98490 Suhl

Presse

2016 feiert die Kindertagesstätte ihr 40jähriges Bestehen. Natürlich mit einem entsprechenden Fest. Dieses fand am 04.06.2016 statt. Informationen (Presseveröffentlichung) zu unserem Jubiläum finden Sie HIER.

2015 wird unser oberer Spielplatz umfänglich rekonstruiert und neu gestaltet. Nachdem bereits 2012 ein Teilbereich der Spielfläche saniert werden konnte, ist nun der flächenmäßig größere Teil in Kur. Mehr über den Bau und dessen Fortschritt können Sie HIER erfahren.

2014 ist der Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e. V. 10 Jahre Träger der Kindertagesstätte. Im Rahmen einer Fest- und Fröbelwoche wurde dieses Jubiläum gebührend gefeiert. Die Zeitungsartikel finden Sie HIER und HIER.

2013 werden umfangreiche Baumaßnahmen in der Kindertagesstätte umgesetzt. Artikel vom "Freien Wort" die den Baufortschritt zur Neugestaltung des Eingangsbereiches dokumentieren, finden Sie HIER und HIER. Den Artikel zur feierlichen Übergabe des rekonstruierten Eingangsbereiches durch den Trägerverein Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e. V. an die Kita können Sie HIER einsehen.

Ein besonderer Höhepunkt im Kindergarten ist die jährliche Fröbelwoche. Traditioneller Abschluss und Höhepunkt zugleich bildet das Fröbelfest. Im Rahmen des Festes wurde der neu gestaltete Spielplatzbereich im Beisein des Oberbürgermeister Herrn Dr. Triebel übergeben. Lesen Sie bitte HIER.

AUFTRAG, ZIELE UND SCHWERPUNKTE

Auftrag und Ziele

Sport frei...

Unser Bild vom Kind - Wir gehen davon aus, dass Kinder in ihrer Entwicklung unterschiedlich sind, individuelle Besonderheiten und Fähigkeiten besitzen, die es gezielt zu erkennen und zu entwickeln gilt. Daraus ergibt sich für uns, jedem Kind Wertschätzung entgegenzubringen und sich hineinzuversetzen, wie ein Kind fühlt, denkt und handelt. Wir gehen davon aus, dass das Kind für seine Entwicklung Freiräume braucht, ihm aber auch Grenzen gesetzt werden müssen, Regeln, die einzuhalten sind.

Leitbild - Die Einrichtung steht für alle Menschen offen, es wird niemand wegen Rasse, Kultur, Weltanschauung, Geschlecht, Religion oder seiner Vergangenheit abgewiesen. Andere Glaubensrichtungen werden akzeptiert und toleriert.

Die pädagogische Arbeit in unserem Kindergarten ist ausgerichtet an der Pädagogik Friedrich Fröbels – unter Einbeziehung des Thüringer Bildungsplanes –

Wir orientieren uns an den Grundlagen der Fröbelpädagogik, ohne uns darauf zu beschränken. Durch gute Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder belegen wir, dass Fröbels Ideen auch heute noch von großer Bedeutung sind.
Die Erzieherinnen des Kindergartens begleiten jedes Kind auf seinem ganz individuellen Weg. Mit unserem ganzheitlichen Fröbel-Bildungsangebot fördern wir die Kinder von der Krippe bis hin zum Eintritt in die Schule. In unserer pädagogischen Arbeit gehen wir von den Lebenssituationen der Kinder aus.
Unsere Aufgabe ist es, Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten, Lernprozesse anzuregen, ihnen Lernwege aufzuzeigen und sie zu kreativen, selbstständigen, selbstbewussten, sozialen Menschen zu erziehen.
Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht immer das Kind - vorrangiges Ziel ist sein körperliches und seelisches Wohlbefinden

Schwerpunkte

Lernen in und von der Natur...

Fröbels Theorie, der Erziehung am bewussten Sein, zum selbständigen Denken und Handeln ist für uns Inhalt einer zeitgemäßen Kindergartenpädagogik. Bei diesem ganzheitlichen Ansatz geht es uns um Sprache und Kommunikation, um soziale Beziehungen, Bewegung, Spielen, Gestalten und Experimentieren. Dabei kommt dem Spiel als wesentliche Quelle der Persönlichkeitsentwicklung besondere Bedeutung zu. Gerade das Spiel ist die altersgerechte Form der Bildung, die Brücke zum Lernen in der Schule und darüber hinaus. Enge Beziehungen zur Natur, Bewegungsförderung und gesunde Ernährung sind weitere Schwerpunkte.

Seit 2008 tragen wir das Qualitätssiegel „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte“.

Unseren Auftrag sehen wir darin, die Kinder in dieser Lebensphase zu fördern, zu begleiten und gemeinsam mit ihnen zu lernen und in allen Fragen Partner der Eltern zu sein.

STRUKTUR (ANMELDUNG, ÖFFNUNGSZEITEN, KOSTEN, TAGESABLAUF)
ANMELDUNG

Die Anmeldung erfolgt direkt im Kindergarten oder über telefonische Absprache mit der Leitung.

ÖFFNUNGSZEITEN

Unser Kindergarten hat Montag – Freitag von 06.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Unsere Einrichtung ist an gesetzlichen Feiertagen, Brückentagen geschlossen. Weitere Schließtage erfolgen nach Absprache mit dem Elternbeirat und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Schließzeiten im Kita-Jahr 2016/2017:

Weihnachten 2016: 27.12.2016- 30.12.2016
Brückentage 2017: 26.05.2017, 02.10.2017, 30.10.2017
Weiterbildungstage 2017: 17.03.2017, 19.05.2017
Sommer 2017: 07.08.2017-18.08.2017 (eingeschränkter Betrieb)
Weihnachten 2017: 27.12.2017- 29.12.2017

KOSTEN

Die Höhe der Elternbeiträge ist in der Gebührenordnung festgelegt. Die Elternbeiträge sind sozialverträglich gestaltet. Sie sind nach der Anzahl der Kinder der Familie, nach dem vereinbarten Betreuungsumfang und der Einkommenssituation der Eltern gestaffelt. Eine Anpassung der Elternbeiträgte erfolgte zum 01.01.2017 (siehe "Gebührenordnung der Kindertagesstätte "Friedrich Fröbel" Suhl").

 

  Höchster Beitrag Niedrigster Beitrag
Ganztagsplatz 199 € 96 €
Halbtagsplatz 167 € 83 €

Die Kosten für die Ganztagsverpflegung betragen zum 01.01.2017 2,50 Euro / Tag und teilen sich folgendermaßen auf:

Frühstück: 0,50 Euro

Mittagessen: 1,65 Euro
Vesper: 0,35 Euro

TAGESABLAUF

Ein exemplarischer Tagesablauf sieht in etwa bei uns so aus:


06.00 bis 07.00 Uhr Kinder werden im Frühdienstraum der Erzieherin übergeben
07.00 bis 07.45 Uhr Freispiel in den entsprechenden Gruppen
07.45 bis 08.15 Uhr gruppeninternes Frühstück
08.15 bis 09.00 Uhr Freispielzeit
09.00 bis 11.00 Uhr Projektarbeit, gezielte Angebote, etc.
11.00 bis 11.30 Uhr Mittagessen
11.30 bis 12.00 Uhr Vorbereitungen zum Mittagsschlaf bzw. Mittagsruhe
12.00 bis 14.00 Uhr Mittagsruhe - der älteren Kinder erst ab 12.30 Uhr - wenn diese möchten, dürfen sie leise spielen oder Bücher ansehen
14.00 bis 14.30 Uhr Aufstehen, Betten wegräumen, Körperpflege
14.30 bis 15.00 Uhr Vesper
15.00 bis 16.30 Uhr Spiel, Projektarbeit, angeleitete Aktivitäten oder Tätigkeiten
in den Bereichen oder im Freien
16.30 bis 18.00 Uhr gruppenübergreifendes Spielen, Tätigsein im Innen- bzw.
Außenbereich


ANGEBOTE
Raumangebot: Matschen auf unserem Spielplatz - einfach herrlich...
Neben den Gruppenräumen verfügen wir über weitere Funktionsräume, die mit entsprechendem Spiel- und/oder Lernmaterialien ausgestattet und für die Kinder jederzeit erreichbar sind. Alle Etagen sind großzügig mit Sanitärräumen ausgestattet. In den Leiterbüros oder im Konferenzraum können Elternberatung, Anleitungsgespräche, Kleingruppenarbeit und individuelle Einzelförderung stattfinden. Der Bewegungsraum ist multifunktionell mit verschiedenen Matten, Rhythmikmaterial und bewegungsauffordernden Elementen ausgestattet. Er wird vorwiegend zur motorischen Bewegungsförderung genutzt. Es gibt eine professionell ausgestattete Großküche. Die Sporthalle der in Laufweite gelegenen Himmelreichschule, die umliegenden öffentlichen Außenspielplätze und der Sportplatz werden bei Bedarf mit genutzt.
Ein großes Freispielgelände - aufgeteilt in 2 Ebenen - lädt zum Klettern, Rutschen, Schaukeln, Matschen und Raufen ein (Rückzugsmöglichkeiten für „Krippenkinder“ und „jüngere Gruppen“ sind vorhanden).
In der „Erlebniswelt Garten“ schulen die Kinder alle Sinne und lernen Verantwortung bei der Pflanzenpflege, deren Wachstum und der Ernte zu übernehmen.

Ausführliche Aufnahmegespräche, bei denen u.a. eine detaillierte „Schnupperzeit“ mit den Erziehungsberechtigten besprochen wird, sind uns wichtig. Über die Dauer der Anfangszeit im Kindergarten entscheidet die persönliche Situation des Kindes, seine Reaktionen und sein Verhalten.

Eingewöhnungszeit/Schnupperzeit – im Mittelpunkt steht die Unterstützung des Kindes durch die Begleitung eines Elternteils oder eine vertraute Bezugsperson in eine neue Umgebung, zu fremden Erwachsenen, anderen Kindern und noch unbekannten Verhaltensregeln.

Elternarbeit - Elterngespräche, Ausstellungen, Hospitationen, Eltern-Kind-Nachmittage, Feste und Feiern, Foto- und Videoaufnahmen, schriftliche Informationen sind nur einige der Möglichkeiten, die wir nutzten, Eltern an den Entwicklungsschritten ihrer Kinder und am Kindergartenalltag teilhaben zu lassen.

Schul-/Lebensvorbereitung findet bei uns vom ersten Kindergartentag an statt. Fähigkeiten wie soziales Verhalten, Konzentration, Ausdauer und Merkfähigkeit, Sachkompetenz – sich spielend ausprobieren, die eigenen Stärken und Grenzen erkennen, akzeptieren lernen, Sozialkompetenz – Gemeinschaftsgefühl entwickeln – Sachkompetenz – Aufgabenver-ständnis entwickeln, Konzentration, Wahrnehmung schulen, Freude am Experimentieren und Erkunden, sollen sich in ganzheitlichem, situationsorientiertem Lernen in der jeweiligen Entwicklungsstufe ausbilden.Beim Feiern sind wir immer feste dabei...

Religionspädagogisches Angebot - Mit diesem Projekt wollen wir Kinder anregen, christliche Traditionen kennen zu lernen. Dieses Projekt lädt alle interessierten Kinder (in Absprache mit den Eltern) ein, dem Sinn der Feste und Bräuche im Kirchenjahr etwas näher zu kommen.

Kooperation und Vernetzung – Leben mit dem Gemeinwesen. Nicht nur mit dem Elternhaus und der Schule kooperieren wir, sondern wir versuchen uns mit dem Gemeinwesen und seinen Instanzen zu vernetzen.

Veranstaltungen: Traditionsgemäß begehen wir den Geburtstag Friedrich Fröbels als Festwoche um den Geburtstag von Fröbel (21.04.) mit verschiedenen Aktivitäten abschließend mit einem Kinderfest; Herbstwoche, Zuckertütenfeste, Abschlussfahrten der Schulkinder, …

inhaltsbereich rand regenbogenfarbe regenbogenfarbe
 
   
  Logo Landkreis Schmalkalden Meiningen  
  Logo ALPHA-Soft Computerservice GmbH  
 
Thüringer Wald Firmenlauf
Wir waren wieder mit dabei...

mehr ...
 
KIDO - ZEITUNG
Pünktlich nach den Sommerferien ist die dritte Ausgabe der Kinderdorf-Zeitung im Jahr 2017 erschienen...

mehr ...
 
Das Sommerfest im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen
... war wieder ein echtes Highlight für jeden Besucher und Kinderdorfbewohner.

mehr ...