hintergrundbild  kinder1
hintergrundbild  kinder2
hintergrundbild  kinder3
hintergrundbild  kinder4
"Kinder- und Jugenddorf Regenbogen"
inhaltsbereich rand   nhaltsbereich rand
 
Lage und Art der Einrichtung Allgemeine Infos
Leitbild
Leistungsangebote
Trägerverein, Fördererverein
Stellenangebote

Link zum Online-Spendenformular des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen
 
 
weltanschauliches leitbild

Das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen ist dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland angeschlossen. Im Rahmen der Mitgliedschaft ist das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen dem Auftrag verpflichtet, das Evangelium Jesu Christi in Wort und Tat zu bezeugen. Der diakonische Dienst ist Wesens- und Lebensäußerung der evangelischen Kirche und versteht sich als umfassende Nächstenhilfe, besonders an Menschen in Not- und Konfliktsituationen. Deshalb zielt die inhaltliche Ausrichtung der pädagogischen Arbeit auf Selbst- und Mitbestimmung des Einzelnen, Entfaltung und Achtung der Persönlichkeit und die Hilfe zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen versteht sich als Partner und Anwalt der Kinder und Jugendlichen. In diesem Sinne wird eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Betreuungsformen, Schul- und Ausbildungseinrichtungen, Herkunftsfamilie, Psychologen bzw. Therapeuten, Ämtern, Behörden, Kirchengemeinden und Vereinen u.a. mit dem Ziel der ganzheitlichen Persönlichkeitsentfaltung und –entwicklung angestrebt.

Der Umgang der Menschen miteinander sollte immer geprägt sein von gegenseitiger Achtung, Humanität und Nächstenliebe.

Die Einrichtungen stehen für alle Menschen offen, es wird niemand wegen Rasse, Kultur, Weltanschauung, Geschlecht, Religion oder seiner Vergangenheit abgewiesen. Andere Glaubensrichtungen werden akzeptiert und toleriert. Jeder Mensch ist auf seine eigene Art und Weise liebenswert und wird auch so akzeptiert und mit all seinen Vorzügen, Stärken, aber auch Fehlern und Schwächen angenommen.

Unsere Aufgabe ist es vorrangig, den Kindern und Jugendlichen individuell, offen und sensibel entgegenzutreten und sie zu befähigen, ihren weiteren Lebensweg nach ihren eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Sie sollen begreifen, dass sie Mitgestalter ihrer eigenen Zukunft sind, sie ihr eigenes Leben in den Händen halten werden und sich als Teil der Gesellschaft verstehen lernen. Dabei helfen wir ihnen mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Wichtig für uns ist es, das Zusammenleben und die sozialen Beziehungen so zu gestalten, dass sie für alle akzeptabel und wirksam sind.

 

 

 

pädagogisches leitbild
Das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen ist ein pädagogisch gestalteter und professionell strukturierter Lebensort für Kinder und Jugendliche, der allgemein günstige Lebens- und Entwicklungsbedingungen schafft und ihnen hilft, die Folgen ihrer individuellen und / oder sozialen Problemlagen zu bewältigen und zu verarbeiten.

Die Einrichtung bietet Kindern und Jugendlichen einen verlässlichen, tragenden Lebensort; ein Zuhause für kürzere oder längere Zeit.

Die bisherigen Bindungsbeziehungen der Kinder und Jugendlichen werden respektiert. Sie erhalten Angebote, neue Beziehungen einzugehen und Bindungen zu entwickeln. Die “Bearbeitung” ihrer “Geschichte” auf der Grundlage tragfähiger Beziehungen wird begonnen und kontinuierlich weitergeführt.

Die konzeptionelle Differenzierung der Einrichtungsteile macht es möglich, Kindern und Jugendlichen in ihren spezifischen Lebenssituationen und Bedürfnissen ein flexibles Erziehungs- und Beziehungsangebot zu unterbreiten.

Die Kinderfamilienwohngruppen, das Betreute Jugendwohnen bzw. Trainingswohnen für Jugendliche, die Mutter-Kind-Gruppe, die Verselbständigungsgruppe für Mädchen, die Tagesgruppen und der ambulante Bereich sind fest eingebunden in die Leitungs-, Beratungs- und Verwaltungsstrukturen der Gesamteinrichtung.

Personelle Kontinuität und Verlässlichkeit in den familienorientierten Beziehungen bieten den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zur Identifikation und fördern somit ihre soziale Integration.

Die dezentrale Struktur der Einrichtungsteile innerhalb und außerhalb des Landkreises Schmalkalden-Meiningen in den Städten Zella-Mehlis, Schmalkalden und Suhl sowie Wernshausen und Breitungen und ihrer Umgebung unterstützen die soziale Integration.

Grundsatz der pädagogischen Arbeit ist: Erziehung setzt Beziehung voraus. Die pädagogische Grundhaltung ist durch gegenseitige Annahme, Achtung und Rücksichtnahme gekennzeichnet. Das Kind bzw. der Jugendliche wird ernst genommen und in seinem Sosein akzeptiert und angenommen. Zeit, Weg und Ziel sind an den individuellen Entwicklungsbedürfnissen und objektiven -erfordernissen des Kindes bzw. des Jugendlichen orientiert.

Die pädagogische Arbeit geht von einem ganzheitlichen Ansatz aus, ist aktiv, raumgebend, aggressions- und angstlösend.

inhaltsbereich rand regenbogenfarbe regenbogenfarbe
 
   
  Logo Landkreis Schmalkalden Meiningen  
  Logo ALPHA-Soft Computerservice GmbH  
 
Thüringer Wald Firmenlauf
Wir waren wieder mit dabei...

mehr ...
 
KIDO - ZEITUNG
Pünktlich nach den Sommerferien ist die dritte Ausgabe der Kinderdorf-Zeitung im Jahr 2017 erschienen...

mehr ...
 
Das Sommerfest im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen
... war wieder ein echtes Highlight für jeden Besucher und Kinderdorfbewohner.

mehr ...