hintergrundbild  kinder1
hintergrundbild  kinder2
hintergrundbild  kinder3
hintergrundbild  kinder4
"Kinder- und Jugenddorf Regenbogen"
inhaltsbereich rand   nhaltsbereich rand
 
News Aktuelles
Veranstaltungen & Highlights
Zeitung "Kido - Frei raus"
Archiv "Kido - Frei raus"

Link zum Online-Spendenformular des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen
 
 
thüringer wald firmenlauf

Zum dritten Mal nahmen Mitarbeitende und Jugendliche aus dem Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e. V. am Thüringer Wald Firmenlauf in Oberhof am 23.08.2017 teil.

Für alle Beteiligten war es wieder ein wunderbares Erlebnis bei einer super Stimmung in der DKB Ski Arena.

In diesem Jahr bestand unser Team aus 40 Starten. Dabei ist nach wie vor der Fröbel-Kindergarten Suhl die beteiligungsstärkste Fraktion mit 16 Startern und somit die sportlichste Abteilung im Kinderdorf.

Besonders schön auch in diesem Jahr: wieder waren Jugendliche (als "Azubis") aus unseren Jugendwohngruppen am Start.

Auch im nächsten Jahr werden wir sicher wieder dabei sein...

sommerfest im kinderdorf am 17.06.2017

Das Sommerfest des Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V. war auch 2017 wieder ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender der Einrichtung.

Bei bestem Wetter begaben sich viele Gäste (u.a. Mark Hauptmann – Bundestagsabgeordneter, Dr. Jens Triebel – Oberbürgermeister der Stadt Suhl, Sarah Boost – Beigeordnete des Bürgermeisters von Zella-Mehlis, Ronny Römhild – Bürgermeister Breitungen) und Besucher in unser schönes Kinderdorf, um einen ereignisreichen Nachmittag zu erleben.

Nach dem Auftakt der Trommelgruppe, der festlichen Rede des Vorstandsvorsitzenden des Trägervereins (Herrn Wolfgang Ader), den Grußworten der Gäste, folgte die Andacht der Pfarrerin Ulrike Becker. Das mit Spannung erwartete Bühnenprogramm der Kinder stand in diesem Jahr unter dem Motto „Die Sendung mit der Maus“. In kurzen, abwechslungsreichen Lach- und Sachgeschichten wurde z. B. die Entwicklung des Kinderdorfes in den zurückliegenden 25 Jahren skizziert, Zaubertricks präsentiert, getanzt, gesungen und vor allem bei den Darbietungen von Maus & Elefant viel gelacht.


Auch das Rahmenprogramm hatte in diesem Jahr wieder für jeden etwas zu bieten: Zooschule Suhl, Schützenverein Zella-Mehlis, zwei Hüpfburgen des Suhler Sportbundes, Jugendfeuerwehr Zella-Mehlis, Verkehrswacht Suhl, Kistenklettern (Diakonie Kirchenkreis Schmalkalden), Modellbau (Frau und Herr Schilling), Straßenkünstler Modellario, Bastel- und Schminkstände unserer Kitas, Glücksrad des Fördervereins, Fotoecke im Club… Vielen Dank an alle Partner des Rahmenprogramms!


Auch für das leibliche Wohl wurde wieder gut gesorgt: als besonderes Highlight gab es in diesem Jahr Zuckerwatte für die Kinder und (alkoholfreie) Cocktails für die Großen. Natürlich wurden auch wieder Bratwürste gebraten, Salate angeboten und ein reichhaltiges Kuchenangebot vorgehalten. Vielen Dank an alle Mitarbeitenden, die Ihren Teil für das Buffet beigetragen haben, aber auch an die Männer vom Ziegenberger Carneval Club, die wieder die Bratwürste gebraten haben. Nicht zu vergessen die Spender: Bäckerei Anschütz, Bäckerei Scheidig, Café Otto, Edeka Großmarkt, Fleischerei Löser.

Alles in allem war es wieder ein wunderschöner, erlebnisreicher Nachmittag im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen. Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Beteiligten, die sich dafür eingebracht haben.


Die Vorfreude auf das Sommerfest 2018 ist schon geweckt: am 23.06.2018 ist es wieder soweit – dann öffnet das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen wieder seine Türen für Gäste und Besucher.


Michael Feistkorn

regenbogen-hallen-meisterschaften

Wie jedes Jahr im Frühjahr fand am Samstag, den 04.03.2017 die mittlerweile 12. Regenbogen-Hallen-Meisterschaft- wie immer in der Sporthalle des Gewerblich-TechnischenBerufsbildungszentrumin Zella-Mehlis - statt.

Auch in diesem Jahr war das Feld der Teilnehmer und Teilnehmerinnen wieder hochkarätig und vielzählig vertreten. 17 Mädchen und 24 Jungen aus dem Kinderdorf kämpften um die begehrten Urkunden, Preise und Pokale. Egal ob Groß oder Klein, Mädchen oder Junge, alle Teilnehmer waren hoch motiviert und gaben ihr Bestes um auf das Siegertreppchen zu kommen. Es haben sogar Jugendliche mitgemacht, von denen wir es gar nicht erwartet hätten und das macht solch eine Veranstaltung erst spannend und zu einem gelungenen Höhepunkt.

 

 

Die Meisterschaft war – wie in den Vorjahren auch – in drei Bereiche gegliedert:
1. Schnelligkeit
2. Kraft
3. Geschicklichkeit

Bei allen verschiedenen Disziplinen in den drei Bereichen wird dabei das Alter der Kinder und Jugendlichen berücksichtigt und geht in die Bewertung bei den Leistungen ein, damit die jüngeren Kindern gegenüber den älteren Kindern / Jugendlichen nicht benachteiligt sind.

In der ersten Runde der Hallen-Meisterschaft drehte sich alles um die „Schnelligkeit“. Beim 30 Meter Sprint, dem Schlängel- sowie dem Eierlauf und dem Sackhüpfen konnten die Teilnehmer ihre Tempohärte unter Beweis stellen.

Nach einer kurzen Stärkung nahmen die Teilnehmer die 2. Runde „Kraft“ in Angriff. Hier kämpften alle Kinder und Jugendlichen bei anstrengenden Liegestützen, Kniebeugen, Rumpfbeugen und Schräghangklimmzügen bis zur totalen Erschöpfung.

Nach einer erneuten – dringend notwendigen – Pause begann die letzte Runde. Bei dieser ging es vor allem um „Geschicklichkeit“. Beim Seilhüpfen, Ballprellen und Korbwerfen bewiesen alle Kinder und Jugendlichen viel Geschick. Den Abschluss der 3. Runde, sowie somit des gesamten Wettkampftages, bildete das Torschießen aus zunehmender Entfernung. Hier wurde jeder Schütze bei seinen zwei Versuchen angefeuert und jedes Tor stark bejubelt.

Beim gesamten Wettkampf herrschte eine tolle Atmosphäre unter den Teilnehmern. Vordergründig geht es ja auch um den Spaß, denn es gibt keine Verlierer, sondern nur Sieger, da es für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein großartiger Tag war.
Wir hoffen, dass der Muskelkater bei den Aktiven hoffentlich nicht allzu schlimm war. Und für die,die nicht mitgemacht haben, es war wirklich eine lustige und gelungene Veranstaltung – ihr habt einiges verpasst.

Und auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Hallen-Meisterschaft geben –dann Nummer 13. Und bis dahin heißt es fleißig Schnelligkeit, Kraft und Geschicklichkeit trainieren?.

 

Nochmal vielen Dank an alle fleißigen Helfer, die zum Gelingen der Hallen-Meisterschaft beigetragen haben .

Eure Frau Schmuck

Nachlese zum Jahresfest – DANK an alle Helfer

 

Die Trommelgruppe des Kinderdorfes unter Regie von Herrn Georgi.
Prominente Gäste zum Jahresfest.

 

Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal bei all jenen ganz herzlich bedanken, die zur Organisation und Durchführung und somit zum Gelingen unseres Jahresfestes beigetragen haben.

Großen Dank an alle Akteure des Bühnenprogramms: tolle Show, coole Kostüme, prima Stimmung. Man hat gespürt, mit wieviel Elan und Begeisterung die kleinen und großen Darsteller ihre Rolle beim Theaterstück gespielt haben.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer an den Versorgungsständen (Kuchenbuffet, Bratwurstbraten, Salatstand, Getränkeausgabe, Cocktailbar und im Hintergrund), hier vor allem auch an die ehrenamtlichen Unterstützer vom DRK Suhl sowie vom Ziegenberger Carneval Club.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle, die beim Rahmenprogramm für die Kinder geholfen haben: ganz besonders an die Kindertagesstätten – es gab kein Kind was an diesem Tag nicht mit einem Glitzertattoo, etwas gefilztem oder einem Stressball unterwegs war… Vielen Dank auch hier unseren Partnern: Modellbau Schilling, Schützenverein, Jugendfeuerwehr, Sportbund Suhl sowie den unverzichtbaren Spendern: Bäckerei Anschütz, Bäckerei Scheidig, Café Otto, Edeka Großmarkt, Fleischerei Löser und Fa. Maler GmbH Beckerwiese.

Kurzum, es war ein gelungenes Fest – DANK Ihnen! Es gab viele positive Rückmeldungen unserer Gäste, die angetan über die Fröhlichkeit und der guten Stimmung in unserer Einrichtung waren.

HIER finden Sie den Pressebericht (Freies Wort vom 20.06.2016).

Ich freue mich schon auf das Jahresfest im nächsten Jahr! Sie auch? Am 17.06.2017 ist es wieder soweit.

Juni 2016

Michael Feistkorn

Theaterstück
Theaterstück
Viele Gäste waren zu Besuch im Kinderdorf.
Alle sind happy.


Sportfest im kido

Am 8. Oktober fand im Kinderdorf in Zella-Mehlis ein multikulturelles Sportfest statt. Alle Teilnehmer hatten dabei viel Spaß. HIER erfahren Sie mehr darüber.

November 2015

Michael Feistkorn

Thüringer Wald Firmenlauf

Jede Menge Spaß, Sport und Vielfalt erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen e. V. beim diesjährigen Firmenlauf in Oberhof. Für das Kinderdorf war es die erste Teilnahme an diesem Event, für die meisten Teilnehmer jedoch nicht die letzte: viele verabredeten sich spontan für das nächste Jahr!

Machen auch Sie mit und lassen Sie sich von der einmaligen Atmosphäre begeistern.

Ein ausführlicher Bericht zum Event erscheint in der nächsten Ausgabe der KIDO-Zeitung.

September 2015

Michael Feistkorn

jahresfest im kido am 04.07.2015

Am 04.07. fand unser jährliches Sommerfest statt. Bei tropischen Temperaturen fanden wieder viele Gäste den Weg zu uns, um die Einrichtung zu besuchen und beim "Tag der offenen Tür" Einblick in die Arbeit und Betreuung zu nehmen. Vor allem wohl aber, um das tolle Bühnenprogramm unserer Kinder zu verfolgen, welches auch in diesem Jahr wieder sehr abwechslungsreich und gelungen war.

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch vom Suhler Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel. In einem kurzen Grußwort würdigte er die Arbeit unter dem Regenbogen.

Mehr über unser Jahresfest erfahren Sie HIER.

Ich möchte mich im Namen der Leitung und des Trägervereins bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass das Fest wieder so gelungen war und an diesem heißen Tag durchgehalten haben. Ich danke allen Partnern, die unser Rahmenprogramm bereichert haben sowie allen Sponsoren, die insbesondere die Verpflegung der Gäste durch Sachspenden unterstützten.

Bereits jetzt freuen wir uns auf das Fest im nächsten Jahr (18.06.2016).

Juli 2015

Michael Feistkorn

Beendigung Straßenbau steinigte Äcker

Die umfangreiche Sanierung der Steinigten Äcker konnte mit dem heutigen Tag abgeschlossen werden. Das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen ist wieder über seine alte NEUE Zufahrt erreichbar.

Die Bauarbeiten verliefen aus unserer Sicht reibungslos. Der Fahrzeugverkehr zu unserer Einrichtung war zu keiner Zeit wirklich eingeschränkt. Auch die Fußgänger konnten sicher die Baustelle queren bzw. die Ausweichroute nutzen. Dafür bedanken wir uns bei allen Beteiligten. Insbesondere bei der Baufirma EUROVIA, dem Planungsbüro bpi sowie der Stadtverwaltung Zella-Mehlis. Durch das gute Zusammenspiel der Akteure konnte der reibungslose Bauablauf gewährleistet und die Straße vor dem geplanten Bauende (30.06.) fertig gestellt werden.

Wir bedanken uns zudem bei Familie Hartung, die den Fußgängern ermöglichte, ihr eigenes Grundstück zu überqueren, damit sie zu unserer Einrichtung gelangen konnten.

Die Fertigstellung der Straße wurde mit einem kleinen Straßenfest gefeiert. Lesen Sie hierzu MEHR.

Juni 2015

Michael Feistkorn

Multikultureller nachmittag im kido

Anlässlich der Aufnahme und Betreuung unserer unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge veranstalteten Bewohner, Mitarbeiter und Gäste einen multikulturellen Nachmittag in der Einrichtung.

Lesen Sie HIER unseren internen Bericht und HIER den Presseartikel.

Es war ein wirklich sehr gelungener Nachmittag. VIELEN DANK an alle Beteiligten.

VIELEN DANK auch an alle Partner, die uns in der Betreuung unserer UMFis unterstützen.

Mai 2015

Michael Feistkorn

beauty ag

Wieder einmal haben Frau Deckert-Pfütsch und Frau Koch sich der Pflege der Schönheit und gesunden Lebensweise unserer Mädchen gewidmet. Lesen Sie HIER...

April 2015

Michael Feistkorn

straßenausbau steinigte Äcker

Am 29. September erfolgte der offizielle Spatenstich zum Ausbau unserer Zufahrtsstraße. HIER erfahren Sie mehr zum geplanten Bau.

Wir hoffen auf einen reibungslosen Bauablauf. Bitte rechnen Sie mit Behinderungen.

Oktober 2014

Michael Feistkorn

spende vom Autohaus kaspar

Im Rahmen einer Losaktion im Autohaus KASPAR wurden für das Kinder- und Jugenddorf Regenbogen finanzielle Mittel gespendet. HIER erfahren Sie mehr.

Das Geld wird natürlich eine für alle Kinder und Jugendlichen der Einrichtung sinnvolle Verwendung finden.

September 2014

Michael Feistkorn

jahresfest 2014 im kinder- und Jugenddorf regenbogen

Der alljährliche Höhepunkt des Lebens im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen war auch in diesem Jahr wieder ganz besonders gelungen. Bei strahlendem Sonnenschein empfingen die Bewohner und Mitarbeiter wieder zahlreiche Gäste, präsentierten ihnen ein tolles, märchenhaftes Programm sowie einen abwechslungsreichen Nachmittag in ihrer Einrichtung. LESEN Sie selbst...

Zudem wurde im Rahmen des Festes der neue Freizeitclub der Einrichtung eingeweiht. Auch hierzu finden Sie einen BEITRAG.

Ein ganz großer DANK gebührt ALLEN, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Juli 2014

Michael Feistkorn

Weihnachtsfeier im Kinderdorf

Am 18.12.2013 fand im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen in Zella-Mehlis die traditionelle Weihnachtsfeier statt. Diese war wieder voller Höhepunkte: einzelne Beiträge der Kinder und Jugendlichen, Krippenspiel (dieses Mal von den Mitarbeitern für die Kinder gespielt), Auftritt der Dance Stars u. v. m.

Ein ganz besonderer Höhepunkt war die feierliche symbolische Schlüsselübergabe des neu rekonstruierten Kinder-Familien-Hauses 1 an die Bewohner des Hauses durch den Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ader.

Lesen Sie HIER mehr ...

20.12.2013

Michael Feistkorn

15 Jahre trägerschaft der kita "regenbogen" breitungen

In der Kindertagesstätte „Regenbogen“ Breitungen wurde das 15jährige Jubiläum der Trägerschaft durch den Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V. mit einer Festwoche begangen.

Die Festwoche begann am 20.09.2013 mit einer Festsitzung des Trägervereins in der Kindertagesstätte. Neben der Würdigung des Trägerjubiläums stand die Verabschiedung der Leiterin – Doris Bauer – auf der Tagesordnung. Zudem wurde die neue Leiterin Kathrin Schmidt, welche ab dem 01.10.2013 das Amt antritt, vorgestellt. Neben vielen Gästen wurden auch Landrat Peter Heimrich und Bürgermeister Ronny Römhild begrüßt. Bitte lesen Sie HIER.

Im Kindergarten startete die Woche mit der Aufführung der biblischen Geschichte von der "Arche Noah". Kinder und Mitarbeiterinnen führten das sehr lebendige Stück auf. Im Kindergarten selbst stand die Festwoche unter dem Motto „Die Farben des Regenbogens“. Jede Gruppe hatte sich für die gesamte Woche eine Farbe ausgewählt. Neben verschiedenen Projekten in den Gruppen fanden noch weitere Highlights statt. So besuchte ein Liedermacher die Einrichtung und eine Sternwanderung wurde veranstaltet. Ehemalige Mitarbeiter trafen sich an einem Vormittag ebenfalls in der Kita und tauschten mit den Mitarbeiterinnen ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus.

Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete der Familiennachmittag am 27.09.2013 zu dem alle Eltern & Verwandten der Kinder sowie Freunde, Partner und Förderer der Kindertagesstätte ab 15 Uhr herzlich eingeladen waren. Bei wunderschönem Wetter begrüßten wir an diesem Nachmittag als besondere Gäste die Vertreter der Stiftung „Senfkorn“. Die Stiftung hatte die Kindertagesstätte zur Durchführung ihres jährlichen Aktionstages ausgewählt und veranstaltete mit den Kindern und Eltern viele Spiele rund um das Senfkorn. Des Weiteren verdoppelte die Stiftung jeden Euro, der bis zum Aktionstag gespendet oder durch die Veranstaltung eingenommen wurde.

Im Vorfeld des Familiennachmittags sowie während der Veranstaltung wurde bereits sehr viel Geld von Eltern, Freunden, Partnern und ortsansässigen Firmen gespendet. Ein herzlicher Dank hierfür. Zudem konnten während des Nachmittages durch die vielen Stände und Angebote weitere Einnahmen erzielt werden.

Alles in allem wurden 7934 Euro im Zusammenhang mit der Spendenaktion und der Durchführung des Aktionstages eingenommen, die nun durch die Stiftung verdoppelt werden. Von dem Geld soll in Zusammenarbeit mit der Gemeinde ein neues Spielgerät im Außengelände (Niedrigseilgarten) angeschafft werden.

01.10.2013

Michael Feistkorn


übergabe des neu gestalteten kita-eingangsbereiches

Nach 5-monatiger Bauzeit ist der neu gestaltete Eingangsbereich der Kindertagesstätte "Friedrich Fröbel" Suhl nun fertiggestellt. Am 18.09.2013 erfolgte im feierlichen Rahmen die Übergabe durch den Trägerverein Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e. V. an die Kindertagesstätte. Der Zeremonie wohnten auch Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel sowie Bürgermeister Klaus Lamprecht bei.

Weitere Informationen finden Sie im Artikel des FW.

19.09.2013

Michael Feistkorn

jahresfest im kinder- und jugenddorf regenbogen am 06.07.2013

Im Mittelpunkt des Jahresfestes stand diesmal die feierliche Übergabe des Schlüssels an die Bewohner und Mitarbeiter unserer Wohngruppe "Kinderfamilienhaus 2". Nachdem das Haus grundlegend und umfassend von innen rekonstruiert wurde, konnten die Kinder in diesen Tagen wieder in ihr Haus einziehen.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde unseren Gästen wieder allerhand geboten. Höhepunkt war das bunte Bühnenprogramm der Kinder und Mitarbeiter, welches in diesem Jahr unter dem Motto "Das Kinderdorf im Wandel der Jahreszeiten" stand. Im Anschluss konnten sich die Kinder und Jugendlichen an vielfältigen Attraktionen vergnügen: Bastel- und Schminkstände, Zooschule, Ponyreiten, Feuerwehr, Schützenverein, Modellbau, Hüpfburg... Ein besonderes Highlight war der Straßenkünstler Herr Janßen, bei dem die Kinder u. a. Feuerspucken konnten.

Unser ganz besonderer DANK geht daher an unsere Partner, die das Rahmenprogramm wieder so attraktiv ausgestalteten:
Modellbau Schilling Zella-Mehlis,
Zooschule Suhl,
Ponyreiten Familie Rudolph Schmalkalden,
Freiwillige Feuerwehr (Jugendfeuerwehr) Zella-Mehlis,
Schützenverein Zella-Mehlis.

Auch für das leibliche Wohl konnte dank der Unterstützung unserer Partner wieder gut gesorgt werden. Wir möchten an dieser Stellen unseren Sponsoren danken: Bäckerei Anschütz, Bäckerei Scheidig, Café Otto, Edeka Großmarkt, Fleischerei Löser, Getränkevertrieb Förtsch.

Ganz besonders bedanke ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bei der Organisation und Durchführung des Jahresfestes so tatkräftig geholfen haben. Nur durch den unermüdlichen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann das Fest in dieser Qualität durchgeführt werden.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte den Artikel im "Freien Wort".

Nach dem Fest ist vor dem Fest: 2014 findet unser Jahresfest am 12.07. statt!

08.07.2013

Michael Feistkorn

deutsch-polnischer jugendaustausch im kinderdorf

Vom 3. bis 7. Juli findet ein Jugendaustausch mit Jugendlichen aus der evangelischen Kirchgemeinde Cieplice statt.

Den genauen Ablauf können Sie HIER nachlesen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte den Artikel im "Freien Wort".

Unser Ausflug zur Firma Rennsteigwerkzeuge

Am Freitag, den 21.06.13, fuhren wir (alle Jungs vom Haus 2, inklusive Herr Fröhlich mit Frau Deckert) zur Firma Rennsteigwerkzeuge nach Viernau. Dieses Unternehmen ist seit letztem Jahr ein wichtiger Partner für uns geworden. Sie unterstützen uns bei ganz vielen Dingen. So haben sie beispielsweise die Weihnachtsfeiern für die Tagesgruppen Suhl/ Zella-Mehlis und die der Dance Stars finanziert. Dieses Jahr wurden auch schon viele Projekte von der Firma Rennsteigwerkzeuge finanziell unterstützt. Ich denke da an die Fußballcamps in den Winterferien oder den Ausflug nach Erfurt zum Kinderkult. Als nächstes werden sie neue Trikots für unsere Fußballmannschaft sponsern.


Damit Herr Zmiskol (das ist der Geschäftsführer der Firma) auch uns mal persönlich kennenlernt, hat er uns an einem schulfreien Tag im Juni zu sich eingeladen. Mit dabei war auch seine Marketingbeauftragte, Frau Hopf.
Herr Zmiskol begrüßte uns sehr freundlich und hatte Süßes und Geschenke für uns vorbereitet. Er erklärte uns, was sein Unternehmen alles herstellt. Zum Beispiel werden dort Rohrzangen, Meißel oder Werkzeuge für den Flugzeugbau gefertigt.


Dann machten wir einen Ausflug nach Altersbach. Dort ist noch eine Zweigstelle der Firma Rennsteigwerkzeuge mit Schmiede, Lackiererei und großen Maschinen. Herr Zsmiskol erklärte uns die Arbeitsvorgänge ganz genau und unsere Jungs waren ganz begeistert. Wir durften sogar verschiedene Werkzeuge ausprobieren – das machte Spaß! Einige wollten im Anschluss sogar wissen, ob sie später in der Firma arbeiten können und was man dafür für Noten braucht. Sogar der Firmenchef musste Fragen nach seinen Schulnoten beantworten – nur so viel: er war ziemlich gut in der Schule...


Nach der Besichtigung haben wir noch alle zusammen in Viernau Mittag gegessen. Es war ein gelungener Tag und ich freue mich schon darauf, wenn wir mal wieder einen Ausflug zur Firma Rennsteigwerkzeuge machen können.


Frau Deckert & die Jungs vom Haus 2

20 Jahre kinder- und jugenddorf regenbogen e. v.

Die Feierlichkeiten anläßlich unseres 20. Gründungsjubiläums des Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e. V. sind in vollem Gange und stießen bereits auf große und positive Resonanz. Und dies nicht nur bei den Kindern, Jugendlichen und Gästen sondern auch in den Pressemeldungen.

So wurde bereits im "Freien Wort" über unsere FEIERLICHKEITEN IM ALLGEMEINEN, über den KINDERTAG, den FESTAKT, das EHEMALIGENTREFFEN sowie den BESUCH DER GRUPPENSPRCHER BEIM BÜRGERMEISTER berichtet. Die Zeitungsartikel können Sie nachlesen, indem Sie die betreffenden Schlagwörter anklicken.

13.06.2012

Michael Feistkorn

20 Jahre kinder- und jugenddorf regenbogen e. v.

Der Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V. wird 20 Jahre alt! Am 23.06.1992 fand die Gründung des Trägervereins des Kinder- und Jugenddorfes statt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, das Jubiläum im Juni 2012 angemessen zu würdigen.

Im Mittelpunkt der geplanten Veranstaltungen stehen natürlich die Kinder und Jugendlichen. Startschuss ist am 01. Juni der Kindertag. An diesem Tag findet auf dem Gelände in Zella-Mehlis ein großes Fest mit Polizei und Feuerwehr statt.

Am 02. Juni wird in der Zellaer Kirche St. Blasii ein Festgottesdienst anlässlich des 20-jährigen Trägerjubiläums gefeiert: auch hier werden die Kinder und Jugendlichen eine zentrale Rolle spielen und sind bei der Ausgestaltung des Gottesdienstes beteiligt.

Die Agentur „Theatereffekte“ aus Weimar wird einige Tage später für die Kinder ein interessantes Programm im Kinderdorf gestalten. Die älteren Kinder und Jugendlichen besuchen ein Theaterstück der Jugendtheaterinitiative Suhl / Zella-Mehlis „Pappalappap“ im Bürgerhaus Zella-Mehlis.

Die Talente der Kinder und Jugendlichen (und Erzieher) des Kinderdorfes werden am 18. Juni näher beleuchtet: das Kinderdorf sucht an diesem Tag sein Supertalent. Die fußballerischen Fähigkeiten werden am 16. Juni beim „HEIMspiel-Cup“ gegen befreundete Mannschaften aus anderen Kinderheimen der Region getestet. Ein besonderer Höhepunkt für die Gruppensprecher stellt der Empfang beim Bürgermeister der Stadt Zella-Mehlis – Herrn Panse – dar.

Doch nicht nur den Kindern und Jugendlichen sollen Höhepunkte geboten werden, sondern natürlich auch den Mitarbeitern. Als großes DANKESCHÖN an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtungen findet am 09. Juni ein großes Fest in der VIBA-Erlebniswelt Schmalkalden statt. Besonders mit Spannung erwartet wird das Ehemaligentreffen (v. a. Mitarbeiter des stationären Bereiches) am 08. Juni.

Ein ganz besonderer Höhepunkt stellt der Empfang anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V. am 06. Juni dar: die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit wird im Rahmen eines Festaktes (mit geladenen Gästen) der Arbeit des Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e.V. danken, das ehrenamtliche wirken der Mitglieder des Trägervereins würdigen sowie langjährige Mitarbeiter auszeichnen.

Einen fachlichen Höhepunkt stellt der Fachtag der Arbeitsgemeinschaft „Hilfen zur Erziehung“ des Evangelischen Fachverbandes Familie-, Kinder- und Jugendhilfe am 21. Juni dar: inhaltlich steht hier das neue Bundeskinderschutzgesetz auf der Tagesordnung.

Den krönenden Abschluss der Feierlichkeiten bildet das jährliche Sommerfest am 30. Juni. An diesem Tag der offenen Tür gestalteten die Kinder und Jugendlichen wieder ein ganz besonderes Bühnenprogramm und langjährige Partner der Einrichtung werden für die Kinder und Gäste ein buntes Rahmenprogramm gestalten.

Ich möchte mich bereits im Vorfeld bei allen Mitwirkenden und Helfern bedanken, die zum Gelingen des Festes mit all seinen Höhepunkten beitragen werden.

07.05.2012

Michael Feistkorn

Nachlese Jahresfest 2011

 

 

 

 

 

 

 

Noch lange Zeit wird das bunte Treiben des Zirkus „KIDOLINO“ nicht nur mir in guter Erinnerung bleiben. Das abwechslungsreiche Zirkusprogramm, das die Kinder und Erzieher mit viel Engagement, Herz und Humor dargestellt haben, war eine echte Augenweide. Das haben alle Akteure sehr, sehr gut gemacht. Der Lohn war der viele Applaus der Zuschauer und die Begeisterung über das Erlebte hörte ich in vielen Gesprächen am Nachmittag, als die Kinder und Jugendlichen schon längst ihre bunten Kostüme ausgezogen hatten und voller Erwartung und Freude zu den vielen Aktionen liefen, die für sie organisiert waren.

Ein besonderes Dankeschön für die, die von außerhalb kamen und zum Gelingen des Festes beitrugen:
Modellbau Schilling Zella-Mehlis,
Zooschule Suhl,
Ponyreiten Familie Manthey Schmalkalden,
Freiwillige Feuerwehr Zella-Mehlis,
Schützenverein Zella-Mehlis, WSG Zella-Mehlis und der
Sportbund Suhl.

 

 

 

 

 

 

 

Zu einem gelungenen Fest gehören aber auch all die guten Dinge zum Essen und Trinken. Bei Kaffee und Kuchen und mit einer Bratwurst ließen es sich die Gäste gut gehen. Das hätte das Kinderdorf nicht alleine bewältigen können und so bedanken wir uns ganz herzlich für die Unterstützung bei
der Fleischerei Löser,
dem C & C Edeka Großhandel Zella-Mehlis,
den Getränkehändlern Diller und Förtsch,
den Bäckereien Anschütz und Scheidig und
dem Café Otto.

Nicht zum Schluss will ich erwähnen, dass alle Mitarbeiter des Kinderdorfes in irgendeiner Form ihren Anteil am Gelingen des 19. Jahresfestes des Kinderdorfes hatten.

So verging der Nachmittag beim Spielen, Essen und Trinken, Plaudern und Erinnerungen austauschen viel zu schnell. Bleibt mir zum Schluss nur noch ein Dankeschön allen Gästen zu sagen, die den Weg zu den Steinigten Äckern nicht gescheut haben und ich möchte allen großen und kleinen Freunden des Kinderdorfes ein herzliches „Auf Wiedersehen“ zurufen zum 20. Jahresfest des Kinderdorfes 2012.

Hannelore Stübchen
Stellv. Vorsitzende Förderverein Kinder- und Jugenddorf Regenbogen

Weitere Details zu diesem wunschderschönen und gelungenen Nachmittag können Sie zudem dem beigefügten Zeitungsartikel (HIER und HIER) entnehmen.

 

einweihung neues kinderfamilienhaus

Auf den Tag genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung fand am 01.06.2011 die feierliche Einweihung des neuen Hauses statt.

Wie schon die Grundsteinlegung wurde auch die Einweihung bewusst am "Tag des Kindes" veranstaltet. Als Ehrengäste begrüßten wir an diesem Tag die Superintendentin des Kirchenkreises Meiningen - Beate Marwede - sowie den Staatssekretär des TMSFG - Herrn Dr. Hartmut Schubert - im Kinderdorf.


Die Kinder des Hauses, die bereits seit Jahresbeginn in dem neuen Haus wohnen, konnten es kaum erwarten, den Gästen "ihr Reich" zu zeigen.


Weitere Details zur Einweihung entnehmen Sie bitte den beigefügten Zeitungsartikeln (HIER und HIER).

14.06.2011
Michael Feistkorn

Grundsteinlegung im kinderdorf zella-mehlis

Am 01. Juni 2010 - dem internationalen "Tag des Kindes" - wurde auf dem Gelände des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen in Zella-Mehlis der Grundstein für den Neubau eines weiteren Kinderfamilienhauses gelegt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem im "Freien Wort" am 02.06.2010 veröffentlichten Zeitungsartikel.

17.06.2010

Michael Feistkorn

 

Podiumsgespräch im kinderdorf

Am 20.04.2010 fand im Festsaal des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen eine Fachdiskussion zum 13. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung statt.

Gegenstand des Podiumsgespräches waren die von der Bundesregierung geplanten Perspektiven für Kinder und Jugendliche mit Behinderung sowie deren Auswirkungen für die Einrichtungen der Kinder- und Jugend- bzw. Behindertenhilfe.

Wie dem beigefügten Zeitungsbericht (veröffentlicht im "Freien Wort" am 24.04.2010) zu entnehmen ist, fand die Veranstaltung thüringenweit große Resonanz. Dies lag wohl nicht zuletzt an der Besetzung des Podiums: mit Frau Beate Meißner (Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Gesundheit im Thüringer Landtag), Frau Undine Herlan (Fachdienstleiterin Jugend / Jugendamt des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen) und Herrn Björn Johansson (Referent Kinder- und Jugendhilfe im Diakonischen Werk Mitteldeutschland e. V.) konnten fachlich hoch kompetente Referenten gewonnen werden.

03.05.2010

Michael Feistkorn

eröffnung krippenanbau in breitungen

Am 21.11.2009 fand die feierliche Einweihung und Eröffnung des Krippenanbaus in der Kindertagesstätte "Regenbogen" in Breitungen statt. Besonders erfreulich war die Anwesenheit von Sozialministerin Heike Taubert.

Die Eröffnung der Kinderkrippe wurde genutzt, zugleich einen Tag der offenen Tür zu veranstalten. Dieser wurde rege genutzt. Die Gemeinde hatte sich an diesem Nachmittag auf den Weg gemacht, ihre Kindertagesstätte näher zu betrachten.

Nichtzuletzt aufgrund der sehr guten Vorbereitung des Festtages durch die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte sowie der sehr guten Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem Träger war die Eröffnung sehr gelungen, wie Sie dem beigefügten Zeitungsbericht (Teil 1 und Teil 2) entnehmen können.

01.12.2009

Michael Feistkorn

Nachtrag zum jahresfest

Sehr gefreut haben wir uns über die positven Rückmledungen von Besuchern unseres Festes.

Im "Freien Wort" haben wir sogar einen Leserbrief entdeckt.

08.07.2009

Michael Feistkorn

Rückblick jahresfest 20.06.2009

Am Samstag, den 20.06.2009 fand das traditionelle Sommerfest des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen e. V. in Zella-Mehlis statt. Wieder einmal fanden sich sehr viele Gäste ein, um mit den Kindern und Jugendlichen sowie den Mitarbeitern an die Gründung des Kinderdorfes auf den "Steinigten Äckern" sowie an die Gründung des Trägervereins (ein Jahr später) zu erinnern. Das wunderschöne Programm der Kinder und Jugendlichen, die vielfältigen Angebote im Rahmenprogramm (Feuerwehr Zella-Mehlis, Schützenverein Zella-Mehlis, Sportbund Suhl, Zooschule Suhl, Fitma Modellbau Schilling Zella-Mehlis) sowie das tolle Wetter, ließen den Tag für die Mehrzahl der Gäste zu einem Erlebnis werden, an welches sie sich sicherloch noch lange positiv erinnern werden.

Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben sowie an die Mitwirkenden im Rahmenprogramm (siehe oben).

Weitere Informationen und Reaktionen zu unserem Jahresfest entnehmen Sie bitte aus dem vom "Freien Wort" am 24.06.2009 veröffentlichten Zeitungsartikel (HIER).

Des weiteren finden Sie unter dem folgenden Link eine vom "Freien Wort" veröffentlichte Bildergalerie zu unserem Jahresfest: http://www.freies-wort.de/nachrichten/regional/zella-mehlis/art2399,990447

25.06.2009
Michael Feistkorn

JAHRESFEST AM 20.06.2009

Am Samstag, den 20.06.2009 findet das traditionelle Jahresfest des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen e. V. in Zella-Mehlis statt.


Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte aus dem vom "Freien Wort" am 18.06.2009 veröffentlichten Zeitungsartikel (HIER).

18.06.2009
Michael Feistkorn

Wechsel im trägerverein

Wolfgang Ader ist seit dem 01. April 2009 neuer Vorstandsvorsitzender des Trägervereins des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen.


Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte aus dem vom "Freien Wort" am 04.04.2009 veröffentlichten Zeitungsartikel (HIER).

08.04.2009
Michael Feistkorn

Einweihung Mutter-Kind-Haus am 02.12.2008

Unter prominenter Beteiligung fand am 02.12.2008 die Einweihung des neuen Mutter-Kind-Hauses in Schmalkalden statt. Schlüsselweitergabe an die Teamleiterin (Frau Kettner).Schlüsselübergabe durch den Architekten (Klaus Helfricht).Die Vorsitzende des Trägervereins (Ingrid Hillger) bei der Begrüßung des Herrn Ministerptäsidenten Dieter Althaus.


Das Mutter-Kind-Haus, welches sich bisher in Wernshausen befand, wird seine Schwangeren und jungen Mütter mit ihren Kindern nun im bereits bestehenden Sozialpädagogischen Zentrum „Regenbogen“ in Schmalkalden beherbergen.

Hierfür waren umfangreiche Veränderungen an dem „alten“ Gebäude notwendig, in dem bisher die beiden Tagesgruppen ihren Platz hatten.

HIER finden Sie die vom „Freien Wort“ veröffentlichten Zeitungsartikel bezüglich der Einweihung.

09.12.2008

Michael Feistkorn


Fahrradtour Ilmtal-Radweg vom 29.07.-01.08.08

Am 29.07.08 war endlich soweit: 14 interessierte Kinder und Jugendliche des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen sowie 4 Betreuer sattelten ihre Fahrräder und machten sich zur „Bezwingung“ des Ilmtal-Radweges auf (insgesamt ca. 140 Kilometer).


Start der Tour war in Allzunah (bei Frauenwald), dem Ort in dem die Ilm entspringt. Der erste Tag war – wie die anderen Tage auch – von großer Hitze geprägt. Daher traten wir kräftig in die Pedalen um unser erstes Tagesziel, das Schwimmbad in Ilmenau, zu erreichen. Hier konnten wir uns im kühlen Nass erfrischen und auf die Strapazen der nächsten Tage vorbereiten.

ungeduldiges Warten auf den Startschuss zur nächsten Etappe
Nach der Übernachtung in der Jugendherberge in Ilmenau ging es am nächsten Tag weiter Richtung Kranichfeld. Auf dem Weg dorthin machten wir in der kleinsten Brauerei der Welt – in Singen – Halt. Am Abend erreichten wir Kranichfeld und übernachteten allesamt in einem großen Raum eines Jugendklubs – muss man mal erlebt haben.


Die 3. Etappe führte uns nach Weimar, wo wir als Tagesziel erneut das Schwimmbad vor Augen hatten. Neben dem Baden genossen wir hier insbesondere das Beachvolleyballspiel (auf feinstem Ostseequarzsand). Auch in Weimar übernachteten wir wieder in einer sehr schönen Jugendherberge.


Am letzten Tag war unser erklärtes Ziel Großheringen (kurz hinter Bad Sulza) – der Ort an dem die Ilm in die Saale mündet. Aufgrund vieler Pannen & Defekte (die unglücklicherweise fast an jedem Tag vorkamen) schafften wir es leider nur bis Bad Sulza, da dort bereits der Zug auf uns wartete, der uns wieder Richtung Zella-Mehlis bringen sollte.


Obwohl wir das Ziel also knapp verfehlten, war es trotzdem ein ganz tolles Erlebnis. Alle Kinder und Jugendlichen waren zu Recht auf ihre Leistungen der zurückliegenden Tage stolz.


Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an unserem treuen Begleiter Roger Just. Er nahm sich extra Zeit um uns die ganze Woche zu begleiten, uns mit Verpflegung zu versorgen und bei Pannen zu helfen. Er war mit dem Begleitfahrzeug immer an unserer Seite.


13.08.2008

Michael Feistkorn

Fußballturnier der Heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe (HKJ) am 10.07.2008 in Unterkatz

Nach einer langen Zeit des Wartens und der Vorbereitung war es endlich so weit: bei herrlichem Wetter und besten Bedingungen fand am 10.07.08 das Fußballturnier der HKJ in Unterkatz (bei Meiningen) statt.

Die "Hot Ladies" vom Kinderdorf Insgesamt waren 5 Kindermannschaften (Wernshausen, Benshausen, Zella-Mehlis, Waltershausen sowie eine Mannschaft der HKJ), 7 Jugendlichenmannschaften (u.a. Benshausen, Waltershausen, Mühlausen, …), eine Mädchenmannschaft des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen Zella-Mehlis sowie zwei Erziehermannschaften (HKJ und Regenbogen) am Start. Gespielt wurde quer über die Hälfte eines großen Fußballfeldes, jedes Spiel ging 2x10 Minuten. Da bei den Kinder- und Jugendmannschaften „jeder gegen jeden“ spielte, waren Ausdauer und Kondition gefragt.


Die Mädchenmannschaft spielte sowohl gegen einige Jugend- als auch gegen Kindermannschaften, bewiesen dabei ihre Schnelligkeit und Torgefährlichkeit und gewannen einige Spiele – Hut ab vor dieser Leistung. Zu Recht bekamen Sie hierfür einen eigenen Pokal.

Die Jugendmannschaft vom Kinderdorf

Die Kindermannschaft vom Kinderdorf

 

 

 

 

 

 


Bei den Kindern gewann die Mannschaft des Kinderheims „Klostermühle“ aus Waltershausen, bei den Jugendlichen konnte sich die Mannschaft des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen durchsetzen und somit ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Die "Hot Ladies" in Aktion


Leider mussten die Erzieher und Betreuer der Mannschaft des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen in diesem Jahr neidlos anerkennen, dass die Mannschaft der HKJ diesmal eindeutig stärker war und unterlag deutlich.


An dieser Stelle möchten sich alle Teilnehmer des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen bei den Organisatoren der HKJ bedanken. Es war ein toller und unvergesslicher Tag.

11.07.08
Michael Feistkorn

JAHRESFEST AM 05.07.2008

Wie angekündigt erlebte das Kinderdorf mit seinen Gästen am ersten Julisamstag sein 17. Jahresfest.

Reichlich wurden unsere vielen Gäste, Mitarbeiter und Kinderdorfbewohner mit Sonnenschein, blauem Himmel und den vielen Mitmachangeboten verwöhnt. Die Hüpfburg und der Kletterturm waren für unsere Kinder der Renner. An den Stationen Modellsportgruppe und Feuerwehr traf man nicht nur die Kleinen, auch wurden auffällig viele Väter gesichtet. Kinder und Eltern begeisterten sich am Schießstand, zeigten ihre sportlichen Künste an der Torwand. Und wer dies nicht wollte, nahm sich Zeit für ein Gespräch oder stärkte sich mit einer leckeren Bratwurst oder selbst gebackenem Kuchen.


Kindermusical „Die Feuerhexe“ Ein besonderer Höhepunkt war die Aufführung des Kindermusicals „Die Feuerhexe“. Unsere jungen Gastgeber hatten dafür monatelang Kostüme und Requisiten gebastelt und geprobt, welches mit tosendem Beifall belohnt wurde.


Dem Fußballturnier – als traditioneller Abschluss unseres Jahresfestes – fieberten natürlich unsere Kinder und Jugendlichen entgegen. Kinder-, Jugend- und Mädchenmannschaften konnten sich mit den Erziehern messen. Der Erfolg blieb leider für unsere jungen Spieler aus. Aber hier ging es ja mehr um den Spaß und den hatten nicht nur die Spieler, auch unsere Fans und Gäste.


Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter, Initiatoren, Spender und Sponsoren. Es war einfach ein gelungenes und schönes Fest. Auf der Hüpfburg geht es so richtig ab!

11.07.08
Konrad Müller

Deutsch-Polnischer Jugendaustausch 2008
Viele herzliche Begegnungen und neue Eindrücke einer 6-jährigen Partnerschaft

Vier interessante und abwechslungsreiche Tage, gemeinsam mit polnischen und deutschen Jugendlichen, sind vergangen.


Gesprächsrunde in der Lutherschule Am Tag der Ankunft wurden wir von den Jugendlichen und Lehrern der Lutherschule herzlich empfangen. Für die polnischen Jugendlichen gab es viel Neues und Interessantes in der Schule zu entdecken. Am Abend trafen wir uns zu einer Gesprächsrunde im Kinderdorf zu dem Thema: „Wie erleben wir die Deutsch-Polnische- Nachbarschaft?“ Viele Meinungen wurden von den Jugendlichen und den Gästen geäußert. Dann wurde ein Multimediavortrag über Thüringen in deutscher und polnischer Sprache vorgeführt.


Am zweiten Tag nahm sich der Bürgermeister der Stadt Zella-Mehlis, Herr Panse, viel Zeit für unsere Fragen. Die polnischen Gäste äußerten dabei, dass sie sich wünschten, dass auch ihr Bürgermeister sich soviel Zeit nehmen würde. Anschließend besuchten wir den Hochseilgarten in Oberhof. Da war Mut und Geschicklichkeit in 8m Höhe verlangt. Der neue Beachvolleyballplatz wurde am Nachmittag eingeweiht. Viel Spaß und Freude gab es beim gemeinsamen Volleyball - und Fußballspiel.Zu Gast beim Bürgermeister von Zella-Mehlis

Am dritten Tag besuchten wir das zum Kinderdorf gehörende Mutter-Kind-Haus in Wernshausen. Viel gab es zu sehen und zu erklären. Dann folgte der Höhepunkt: das Jahrsfest des Kinder- und Jugenddorf Regenbogen e. V., welches auf dem Gelände in Zella-Mehlis veranstaltet wurde. Das Kinderdorfjahresfest feierten wir natürlich gemeinsam. Hier war für jeden etwas dabei: ein tolles Bühnenprogramm (Kindermusical), Bastelstände, Hüpfburgen, Schießstände, Streichelzoo,…

Mit einer gemeinsamen Andacht am vierten Tag klang die herzliche Begegnung aus. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Gäste, die in Begleitung zweier Berufmusiker zu uns gekommen waren. Vor allem zwischen den polnischen Kindern bzw. Jugendlichen und den Kindern und Jugendlichen des Kinder- und Jugenddorfes Regenbogen wurde viele Freundschaften geschlossen. Gelebte deutsch-polnische Freundschaft

Für den Besuch im nächsten Jahr gibt es schon viele neue Ideen.

11.07.08
Waltraud Bednarek

Deutsch-Polnischer Jugendaustausch im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen

Vom 03.-06.07.2008 findet im Kinder-und Jugenddorf Regenbogen ein Deutsch-Polnischer Jugendaustausch statt.
Die begonnene Partnerschaft zwischen dem Kinder- und Jugenddorf Regenbogen und der evangelischen Kirchgemeinde in Cieplice wird weiter mit Leben erfüllt.
Nach dem Treffen im Oktober 2007 in Sklarska Poreba freuen sich die Jugendlichen auf ein weiteres Treffen in Zella-Mehlis.
Ein vielfältiges Programm erwartet die polnischen und deutschen Jugendlichen: Wir besuchen gemeinsam die Regelschule „Martin Luther“ in Zella-Mehlis und werden bei Sport und Spiel viele gemeinsame Stunden erleben. Der Hochseilgarten in Oberhof, die Stadt Erfurt und die Einweihung unseres neuen Beachvolleyballplatzes sind einige interessante Ereignisse während dieser Tage.
Natürlich werden wir zusammen das Jahresfest am 05.07.2008 feiern.

Länderspiel Polen – Deutschland im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen (Juli 2007)

inhaltsbereich rand regenbogenfarbe regenbogenfarbe
 
   
  Logo Landkreis Schmalkalden Meiningen  
  Logo ALPHA-Soft Computerservice GmbH  
 
Thüringer Wald Firmenlauf
Wir waren wieder mit dabei...

mehr ...
 
KIDO - ZEITUNG
Pünktlich nach den Sommerferien ist die dritte Ausgabe der Kinderdorf-Zeitung im Jahr 2017 erschienen...

mehr ...
 
Das Sommerfest im Kinder- und Jugenddorf Regenbogen
... war wieder ein echtes Highlight für jeden Besucher und Kinderdorfbewohner.

mehr ...